Wachtturmopfer Gedenktag 2015 – Flugblatt

Für alle, die sich beteiligen möchten, aber nicht namentlich in Erscheinung treten wollen, stellen wir dieses Flugblatt zur Verfügung:

Flugblatt zum Herunterladen:    Klick
Das Aktionszeichen steht immer in Verbindung mit den Aktionen von Margit Ricarda Rolf und ihrem Team; für die Mobbing-Zentrale und den diversen Vereinen und Projekten, die sie führt und unterstützt.

 

Logo

Wachtturm-Opfer Gedenktag 2015

Verlässt jemand die Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas,
so gilt automatisch ein Kontaktverbot.
Das trifft sogar engste Familienangehörige.

Diese Praxis ist
verfassungswidrig und menschenverachtend

Im Klartext heißt das:

–   Kinder dürfen keinen Kontakt zu ihren Eltern haben
–    Eltern dürfen keinen Kontakt zu ihren Kindern haben
–    Geschwister dürfen keinen Kontakt haben
–    Enkel und Großeltern dürfen keinen Kontakt haben
–    Onkel, Tanten und Neffen/Nichten auch nicht

       Viele Menschen haben das nicht verkraftet, sind depressiv
geworden und einige haben sich das Leben genommen.

An diese und viele andere Opfer erinnert der Gedenktag
.                               HEUTE weltweit.

Informieren sie sich, bevor sie Opfer dieser Sekte werden !

www.ZeugenJehovas-Ausstieg.de     Tel.:  0152 / 34 34 30 70
.                                                                                          Margit Ricarda Rolf
Download als pdf-Datei zum Ausdrucken:
Flugblatt-ZJA-ZeugenJehovas-Ausstieg-2015b

.   
.   
.   
:

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gemeinschaftsentzug, Religionsfreiheit, Sektenausstieg, Zeugen Jehovas abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.