Zeugen Jehovas – Sabine nahm sich das Leben, am Hochzeitstag ihrer Zeugen-Eltern

Den Film kannte ich. Vom Selbstmord wusste ich nichts. Wir sollten mal über eine Gedenktafel nachdenken, wo wir die Namen der Todesopfer auflisten, so, wie man es für gefallene Soldaten zu tun pflegt. Einen Ort für eine solche Gedenktafel wüsste ich.

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Zeugen Jehovas abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Zeugen Jehovas – Sabine nahm sich das Leben, am Hochzeitstag ihrer Zeugen-Eltern

  1. Jaceline sagt:

    Hallo Ricarda!
    wir hatten mal vor paar Jahren geschrieben. Bin damals zu Pflegeeltern, wegen meiner ZJ Mutter…(auch mittlerweile verstorben)
    Mein Bruder ist damals dort geblieben….wurde Zeuge….und hat sich mit 2 Jahren das Leben genommen.So eine Gedenktafel wäre schön.Habe letztens einen Ältesten getroffen und der sagte:hast ja ein tolles leben dank deiner Freiheit!
    Da ist mir echt übel geworden, denn ohne die ZJ wäre es nie so schlimm gekommen und ich hätte noch meinen einzigen Bruder…

    Lg

  2. Jaceline sagt:

    Nicht mit 2 Jahren sondern 27! Sorry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.