Sind Infostände sinnvoll?

Gedenktag 1

Seit 2004 haben wir schon viele Infostände gemacht. Dieses Exemplar ist unser aktuelles. Er lässt sich von einer Person in einer Minute aufbauen und kann in einer Tasche transportiert werden. Wir haben aber für die Öffentlichkeitsarbeit viele Möglichkeiten genutzt. Den größten Spaß hatten wir mit den Ständen direkt vor dem Kongress-Gelände:

Wir waren aber auch mit einem Stand auf der Altonale auf der Info-Meile vertreten,
zwei Jahre nacheinander.

Das Feedback?

Immer wieder treffen wir Menschen, die uns gesehen haben.
Sie erzählen uns, dass unser Infostand ein Grund war,
nachzudenken und letztlich auszusteigen.
Ehemalige Interessierte teilen uns mit, dass der Infostand
oder ein Flugblatt der Anlass war, gar nicht erst einzusteigen.

Ich würde mich gern wieder vor das Kongress-Gelände stellen, aber…

nicht mehr allein mit Karl-Peter.
Wir haben in den letzten 14 Jahren viel geleistet in der Austiegs-Arbeit.
Jetzt müssen Jüngere ran. Aussteiger mit jungen Beinen, die uns unterstützen können. Dann machen wir es wieder!  – Lust hätte ich !!!

Margit Ricarda Rolf
– Zeugen Jehovas Ausstieg –

.   
.   
.   
:

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Gemeinschaftsentzug, Religionsfreiheit, Sektenausstieg, Zeugen Jehovas abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.