Sekten – Religionsfreiheit ./. Kindeswohl

Ich will nicht ins Paradies

Engelchen

unser Staat stellt die Religionsfreiheit der Eltern noch immer über das Kindeswohl und das Recht von Kindern auf die Freie Entfaltung der Persönlichkeit. Zunehmend reagieren Richter und stellen sich vor die Kinder. Das wünschen wir uns auch vermehrt für die Kinder von Zeugen Jehovas.

http://www.ardmediathek.de/bayerisches-fernsehen/kontrovers/die-sektenkinder-von-lonnerstadt?documentId=15805226

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kindheit, Religionsfreiheit, Sektenausstieg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Sekten – Religionsfreiheit ./. Kindeswohl

  1. Björn sagt:

    Liebe Ricarda,

    ich führe derzeit auch Gespräche mit einer Bekannten, die bei den Zeugen Jehovas eingetreten ist. Manchmal ist es schwer einzusehen, dass man (insbesondere ich als Naturwissenschaftler) der Indoktrinierung von Menschen kaum etwas entgegen zu setzen hat. Ich glaube nicht, dass ich ihnen Mut zusprechen muss, denn ihre Kommentare hier sind einfach schon wunderbar genug! Ich finde es schön, dass es zwischen den Menschen auch ohne den künstlichen Bund einer Religionsgemeinschaft eine Verbindung gibt. Wer uneigennützig versucht den Menschen so viel Wahrheit mitzugeben wie sie, der gibt den Menschen so viel mehr Liebe, als jeder Zeuge Jehova in seinem ganzen schematisch vorgekauten Massenheilsversprechungen jemals geben kann. Ich danke ihnen stellvertretend von allen „Wissenden“ und „Unwissenden“ denen sie helfen, dafür dass sie unsere Gesellschaft ein Stück besser machen! Es ist eine wunderbare Ironie des Schicksals, dass sie vielen Zeugen Jehovas beim „erwachen“ und „auferstehen“ helfen.

    Ich wünschen ihnen aus tiefstem Herzen viel Erfolg und Durchhaltevermögen 🙂
    Björn

    • Ricarda sagt:

      Hallo Björn,

      ich schicke gern per E-Mail Info-Material. vielen Dank für das Lob.

      • Björn sagt:

        Das Infomaterial würde ich sehr gerne nehmen 🙂

        Ich habe auch schon den ein oder anderen Wachturm analysiert, damit ich etwas entgegensetzen kann. Das ist teilweise Beleidigung der Intelligenz.

        Ein Beispiel (aktuelle Ausgabe):
        „Wie offensichtlich sind die Beweise [das Gott existiert]? Sie sind so klar, dass alle, die sie nicht wahrnehmen und demzufolge nicht an Gott glauben wollen, unentschuldbar sind.“

        Ich würde sagen, solche logische Inkonsequenz ist unentschuldbar! Gott ist in keinster Weise offensichtlich! So sehr dass viele Religionen sogar behaupten, dass sich Gott erst zeigt, wenn man aus freien Stücken glaubt! Jeder der sich ein bißchen mit Philosophie beschäftig hat, weiß obendrein, dass es bisher keine Beweise für einen Gott gegeben hat. Gäbe es einen echten Beweis, so würden 99% der naturwissenschaftler glauben. Denn so funktioniert der Glaube der Naturwissenschaftler ja gerade – auf Beweisen. Man nenne mir nur einen Beweis, den man nicht auch durch Urknall und Evolution erklären kann. Jetzt mag der ein oder andere sagen, aber für den Urknall selbst gibt es ja auch keinen Beweis. Daran sieht man, dass Naturwissenschaftler im Mittel konsequent sind, etwas 40% glauben an einen Gott die andere nicht. Auch nicht alle Naturwissenschaftler glauben an einen Urknall. Es gibt bisher aber keine bessere Theorie. Gott erklärt nichts, kann also nichtmal eine Theorie sein. Er ist nur eine Verdummung der Leute.

        Eine Zeugin Jehovas fragte mich: Wer soll denn den Urknall gemacht haben? Gott ist die Erklärung für das alles hier!
        Ich: Und, wer hat Gott gemacht?
        Sie: Gott ist unendlich.
        Ich: Der ist also einfach so da?
        Sie: Er war schon immer da, ja.
        Ich: Gut, dann kann logischer Weise der Urknall ja auch einfach so da gewesen sein.
        (an der Stelle hätte ich mir dann gerne etwas mehr Vorwissen bei meinem Gegenüber gewünscht, damit man über Paralleluniversen, fluktuierende Expansion, Kollapstheorien und Feinabstimmung der Naturkonstanten diskutieren hätte können, aber alles was kam, waren plumpe Bibelzitate, die ich gefühlt schon hunderte male gehört hatte und teilweise nichts mit der Thematik zu tun hatten (Ich kenne die Bibel auch sehr gut). Schade eigentlich, dass Zeugen Jehovas keinen Wert auf eine Hochschulbildung legen, und alles so hinnehmen, was von dem Obrigkeits-Kanal herunter gebrabbelt wird…)

        Ich verstehe ja, dass man angesichts mangelnden physikalischen/logischen Hintergrundwissens einen Gott für eine vernünftige Erklärung halten kann. Besonders wo doch jede Religion „als Beweis“ ihr Buch hat, dass angäblich direkt so von Gott diktiert wurde. Jeder Physiker würde sofort glauben, wenn diese Schrift auf 99,9%tigem nichtradioaktivem Uran (das gibt es) gedruckt wäre, denn niemand könnte soetwas alleine herstellen, es würde selbst heute Millarden kosten. Vor 2000 Jahren hätte das nur Gott herstellen können. Aber alle Schriften sind auf gewöhnlichem Papyrus. Gleiches gilt für alle anderen Dinge in dieser Welt, sie sind rational erklärbar. Fazit: Es gibt keine Beweise für Gott! Nichts anderes wollte ich sagen!

        Jeder kann gerne an einen Gott glauben, er ist genau so wenig beweisbar wie der Urknall. Aber glaubt bitte nicht an solche Dämlichkeiten (s.o.) der Zeugen Jehovas und anderer Religionen, die behaupten Gott wäre offensichtlich.

  2. Gerd Schwebel sagt:

    Hallo Ricarda,
    unsere uneheliche Enkelin wurde von der Mutter zu den Zeugen Jehovas verschleppt und verbietet uns als Großeltern und auch dem Vater nun das UmgangsrechWas können wir tun um das Kindeswohl zu sichern
    Gruss Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.