Sexueller Missbrauch bei Zeugen Jehovas seit Jahrzehnten bekannt

Ich hatte die Staatsanwaltschaft Koblenz schon vor Jahren darauf hingeweisen, ebenso wie das Familienministerium und das Justizminiterium.

Statt in eine Untersuchung einzutreten, haben sich alle heraus geredet.

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Sexueller Missbrauch bei Zeugen Jehovas seit Jahrzehnten bekannt

  1. Wilfried Gohlke sagt:

    Guten Tag ,sehr geehrte Frau Ricarda, ich bin etwa,mit Unterbrechung, 30 Jahre kein ZJ mehr.Mich hat Anfangs das Wort“Studium“ angeekelt,.Was ist dabei ein Studium?(Mein Techniker war ein Studium).Vorgegebene Antworten wieder äffen? Ich möchte Ihnen einen Auszug aus meinem Abschiedsbrief übermitteln.
    Meine Sorgen um meinen Glauben….
    13. Oktober 2016
    Liebe Brüder !
    Da viele sich fragen, warum ich nicht mehr zum Königreichsaal komme, möchte ich Ihnen diesen Brief schreiben, um zunächst jedem zu sagen, dass ich auch meine Haltung erklären möchte, jedem zu erlauben, sich selbst zu beurteilen. Im Buch ‚Die Wahrheit, die zum ewigen Leben führt‘ wird auf Seite 11 gesagt: „Da wir nicht wollen, dass unser Gottesdienst vergeblich sei, hat jeder von uns Interesse, seine Religion zu prüfen ….. Sind ihre Lehren in voller Übereinstimmung mit dem Worte Gottes, oder haben sie die Tradition der Menschen zur Grundlage? Wenn wir Freunde der Wahrheit sind, dürfen wir uns nicht scheuen, unsere Religion so zu überprüfen.“ Während der letzten Jahre habe ich mich daher daran gemacht, meine Religion entsprechend den biblischen Ermahnungen zu überprüfen: „Prüft alles!“ (1 Thess 5,21), „Urteilt selbst“ (1 Kor 10, 15), „der Leser begreife“ (Mat 24, 15). Dies sind einige Fakten, die ich durch eine solche ehrliche Überprüfung entdeckt habe und die ich Ihnen nun mitteilen will:
    1) Die Vorhersagen der Gesellschaft: Meine Jahre vergingen in der Erwartung des Weltendes für das Jahr 1975 und im Verbreiten der Veröffentlichungen der Gesellschaft, die dieses Datum enthielten, das sich nun als falsch herausstellte. In denselben Veröffentlichungen wurde nicht aufgehört zu bekräftigen, die Generation von 1914 würde noch das Ende sehen, was man erst vor einigen Jahren fallen ließ. 1918 hatte man angekündigt: Millionen jetzt Lebender würden nie sterben. Sie werden alle sterben!
    Da ich Zugriff zu alten Veröffentlichungen hatte, machte ich die folgenden Entdeckungen:
    – Der Beginn der letzten Tage war 1799, 1874, 1910, 1914.
    – Das Ende der letzten Tage war 1914, 1925, um 1975.
    – Jesus regiert als König seit 1878, 1914.
    – Harmagedon sollte 1874, 1914, 1920, 1925, um 1975 beginnen.
    – Das Ende von 6000 Jahren Menschheitsgeschichte war 1874, 1972, 1975…
    – Die Auferstehung der Gesalbten war 1878, 1918.
    – Die Auferstehung von Abraham, David, Daniel usw. war für 1925 vorgesehen.
    Eine ehrliche und aufrichtige Überprüfung enthüllt also, dass die Wachtturmgesellschaft weltweit zahlreiche falsche Vorhersagen verbreiten ließ! Dies ist der Grund, warum ich heute die Ankündigung Jesu bei Luk 21,8 in einem anderen Licht sehe: „Gebt acht, dass man euch nicht irreführt. Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen ….. ‚Die Zeit ist nahe‘. Lauft ihnen nicht nach“. Der zweite von Russell verfasste Band trägt genau diesen Namen: „Die Zeit ist nahe“ und er enthält eine große Anzahl falscher Prophezeiungen. In Mose 18, 21-22 sagt uns Jehova selbst „Und wenn du in deinem Herzen sprichst: ‚Woran können wir ein Wort erkennen, das Jehova nicht gesprochen hat? … Wenn ein Prophet im Namen Jehovas spricht und sein Wort sich nicht erfüllt und nicht eintrifft, dann ist es ein Wort, das Jehova nicht gesprochen hat. Der Prophet hat sich nur angemaßt, es zu sprechen. Du sollst dich dadurch nicht aus der Fassung bringen lassen“. Später hat der Apostel Johannes es für notwendig erachtet, uns zu warnen, indem er schrieb: „Liebe Brüder, traut nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgezogen.“ (1 Joh 4,1).
    Als ich diese Dinge entdeckte, versuchte ich, die Gesellschaft zu entschuldigen, indem ich mir sagte, dass sie guten Willens gewesen sei und die Fehler durch menschliche Unzulänglichkeit erklärt werden könnten, bis ich neuerdings schockierende Tatsachen entdeckte, betreffend die Bekräftigungen der Gesellschaft über das Jahr 1914. Vor etwa 20 Jahren lieferte Carl Olof Jonson, ein Pionier und Ältester in Schweden, biblische, historische, archäologische und astronomische Beweise, die zeigen, dass das Jahr 1914 jeder prophetischen Bedeutung entblößt ist. (Es ist also nicht erstaunlich, dass „die Generation von 1914“ vorüberging, ohne dass das Ende gekommen ist!) Nicht nur hat Russell dieses Datum vom Adventisten Barbour übernommen, sondern die Adventisten haben dieses Datum schon lange fallen gelassen, weil die Basis der Berechnung der 7 Zeiten falsch ist :606, dann 607 v. Chr. wurde als das Datum der Zerstörung von Jerusalem verwendet, die tatsächlich 587 v. Chr. stattfand. Mit Hilfe der Bibel ist es leicht, dieses Datum zu berechnen. Im Jahre 517 v.Chr., im 4. Jahr des Darius [siehe Sach 7, 1-5] sagt Jehova selbst, dass nach der Zerstörung von Jerusalem und seines Tempels die Juden seit 70 Jahren gefastet haben. Um das Datum dieser Zerstörung von Jerusalem und seines Tempels zu finden, genügt es also, vom Jahre 517 v. Chr. 70 Jahre zurückzugehen. Da 517+70=587, ist das Datum der Zerstörung des Tempels und der Stadt in den Tagen des Nebukadnezar 587 v. Chr, ein Datum, das man in allen Enzyklopädien, in allen Lexika und historischen Büchern usw. findet. Wenn man die „7 Zeiten“ gemäß der Interpretation der Gesellschaft dazuzählt, erhält man das Jahr 1934! Das wahre Zeichen, das Jesus für seine Ankunft angekündigt hat, ist bei Mat 24.30 beschrieben: „Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel [nicht auf der Erde] erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen, und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen“. Kriege, Epidemien, Hungersnöte und Erdbeben, welche die Gesellschaft als „Zeichen“ interpretiert, sind nach den eigenen Worten Jesu Dinge, die sich lange durch die Jahrhunderte hindurch ereignen und über welche die Jünger sich nicht beunruhigen sollen. In den vergangenen Jahrhunderten haben z.B. Hungersnöte und Epidemien weit mehr Opfer gefordert als im 20. Jahrhundert, was wir schon in der Volksschule gelernt haben. Seitdem es Impfungen und Serums gibt, stehen wir einer wahrhaftigen „demographischen Explosion“ gegenüber. Wenn die Gesellschaft mit „ihrem“ Zeichen Recht hat, müsste da die Weltbevölkerung am Ende des 20. Jahrhunderts nicht eher dezimiert sein? Außerdem gibt es nicht mehr Erdbeben als in den vergangenen Jahrhunderten, wie es aus den genauen Statistiken der seismologischen Institute hervorgeht! Bruder Jonson wurde ausgeschlossen und dann als Apostat bezeichnet. Die Gesellschaft weiß mit Sicherheit seit mindestens 20 Jahren, dass ihre Erklärungen über 1914 falsch sind, sie kann daher wegen der fortgesetzten Verbreitung des Fehlers über 1914 nicht entschuldigt werden!
    Sind Sie an Mehr interessiert? ich habe Jahre gebraucht um zu sammeln und zu ordnen.Für heute verabschiede ich mich mit freundlichem Gruß. ach übrigens:ich bin inzwischen 77 Jahre alt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.