Das Luxusleben der Leitenden Körperschaft

Danke,Rebecca Pearl.

Ich sage es seit Jahrzehnten: wer von euch könnte sich leisten auf Kongresse in ferne Länder zu reisen, um dort ein paar Minuten ein paar Worte zu sagen, und ganz nebenbei die ganze Welt zu sehen und natürlich – aus Sicherheitsgründen – in der 1. Klasse zu reisen?

Rebecca hat hier mal einiges zusammen gefasst, was zeigt, wie privilegiert die Leitende Körperschaft ist. Lebenslange rundum-Versorgung, das haben Bethelmitarbeiter z. B. nicht. Wenn die ausscheiden, landen sie oft in einem weltlichen Altersheim ohne Grundversorgung, denn in die Rentenkasse wurde ja nicht eingezahlt. Verlassen sie das Bethel und werden abtrünnig, stehen sie buchstäblich vor dem nichts.

Olaf Fichtner ist dagegen angegangen und hat letztlich doch erreicht, dass nachversichert werden musste. Die WTG lässt sich unterschreiben, dass Bethelmitarbeiter bei Ausscheiden auf eine Nachversicherung verzichten. Wie sich das auswirkt, wissen junge Leute, die ins Bethel gehen gar nicht oder denken nicht darüber nach.

Ps.: Den aktuellen Stand kenne ich nicht.

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Ricarda

Ich war 15 jahre lang eine Zeugin Jehovas und helfe seit 2004 Zeugen Jehovas beim Ausstieg und der Verarbeitung ihrer Sektenzugehörigkeit. Daneben beantworte ich gern alle Fragen rund um die zeugen jehovas, helfe Menschen, die sich von Zeugen Jehovas belästigt fühlen und solchen Personen, deren Angehörige bei den Zeugen sind oder Gefahr laufen in die Sekte zu geraten.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.