Forum.ZeugenJehovas-Ausstieg.de
14. Dezember 2018, 15:59:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir freuen uns, dass Du da bist !
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bericht über Zeugen Jehovas in 3Sat  (Gelesen 25979 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
hanna
Clubmitglied
Club-Aktiv-2
*
Offline Offline

Beiträge: 53


« am: 22. März 2012, 19:07:49 »

Habt ihr das Gestern auch auf 3Sat gesehen? Ich muß kotzen, wenn ich den Bericht sehe. Mir ist es genauso ergangen, wie in diesem Bericht beschrieben. Nur mit dem Unterschied, ich bin 2fach betroffen. Meine ganze Familie sind Zeugen Jahovas und ich bin das rabenschwarze Schaf. Auch ich wurde von meinem Schwager, der auch Ältester war, mißbraucht. Aber da er ja gestorben ist, sind seine Sünden mit dem Tod bestraft. Ich muß jetzt erst mal Schluß machen, das übersteigt meine Kräfte, ich melde mic wieder. Hanna
Gespeichert
offthehook
Vereinsmitglied
Veteran
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 975

Glauben und glauben lassen


« Antworten #1 am: 23. März 2012, 15:12:46 »

Hallo Hanna,

mir hat die Sendung gefallen und auch die heutige mit Stephan und Michael Drebing.

Auch bei mir lösen solche Berichte teilweise unangenehme Gefühle aus. Aber vor ein paar Jahren war das viel schlimmer.

Zeit heilt (fast) alle Wunden...
Gespeichert

Selbst denken! Sich an die Stelle jedes anderen denken! Jederzeit mit sich selbst einstimmig denken!

Immanuel Kant
Zorra
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 124



« Antworten #2 am: 24. März 2012, 07:34:13 »

Nun seh ich diese Sendungen mit ganz anderen Gefühlen als ihr. Es war zwar nichts dabei was ich nicht schon kannte, aber ich habe dennoch ein Schleudertrauma vom ewigen Kopfschütteln. Paradies für Padophiele......Diese Sache ist zwar mehr als bekannt, aber wenn man sich die Berichte anhört wird einem einfach nur noch mehr als schlecht......

Zitat
mir hat die Sendung gefallen und auch die heutige mit Stephan und Michael Drebing.

Fand ich auch nicht schlecht. Über einen Satz musste ich ganz herzlich lachen. Wenn die an der Tür mal wieder abgewiesen wurden trösteten sie sich mit Harmagedon und dem danach frei werdenden Wohnraum  Schockiert Grinsend

Da stellt sich für mich die Frage wie die sich das vorstellen. Auf der einen Seite soll Harmagedon kommen aber auf der anderen Seite bleiben ALLE materiellen Dinge unbeschadet?  Huch Grinsend Grinsend
In welcher Traumwelt die doch leben.
 
Zitat
Auch ich wurde von meinem Schwager, der auch Ältester war, mißbraucht.

Solche Sache machen mich immer so sehr wütend. Solche Sendungen über Sekten werden immer wichtiger.

Gespeichert
hanna
Clubmitglied
Club-Aktiv-2
*
Offline Offline

Beiträge: 53


« Antworten #3 am: 24. März 2012, 15:36:04 »

Mir war das Alles natürlich auch nicht fremd. Aber was ich überhaupt nicht auf die Reihe bekomme, ist daß die ZJ wirklich dass alleinig Nonplusultra sein wollen. Meine "heiligen" Brüder sind überhaupt nicht bereit, sich mit mir mal auseinder zu setzen. Naja und meine Schwestern sind ,wenn überhaupt nur gnädig mit mir zu sprechen, wenn ich sie kontaktiere. Ich schaffe es eine ganze Zeit, mich nicht zu melden und dann packt mich jäh das Heimweh nach meiner Familie. Meine Mam wird im Oktober 95 und es kann plötzlich zu Ende sein mit ihr und ich hatte nicht die Chance noch einige Stunden mit ihr zu verbringen. Das tut mir schon sehr weh. Auf jeden Fall werde ich, wenn die Nachricht kommen sollte, daß sie eingeschlafen ist, nicht zur Beerdigung fahren. Ich hätte keine Chance gegen die geballte Macht Zeugen zu bestehen. Mein Mann würde eh nicht mitkommen und Alleine hätte ich nicht die Kraft dazu. Es ist sehr traurig für mich und beschäftigt mich auch jeden Tag.
Gespeichert
Garwain
Globaler Moderator
Veteran
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 620


« Antworten #4 am: 30. März 2012, 15:42:41 »

Ich verpasse solche Sendungen leider immer, da ich wenig TV sehe. Kann mir wer sagen wie die Sendung genau hies? Manche Sendungen findet man ja im Net
Gespeichert
Sanne
ViP
Profi
******
Offline Offline

Beiträge: 109


« Antworten #5 am: 30. März 2012, 16:02:29 »

Grüße!  Melde Dich mal beim Infolink-Forum an, dort findest Du genaures über die Verpasste Sendung in 3 Sat!
Gespeichert
Martinek
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217


« Antworten #6 am: 01. April 2012, 09:48:00 »

Fand ich auch nicht schlecht. Über einen Satz musste ich ganz herzlich lachen. Wenn die an der Tür mal wieder abgewiesen wurden trösteten sie sich mit Harmagedon und dem danach frei werdenden Wohnraum  Schockiert Grinsend

Da stellt sich für mich die Frage wie die sich das vorstellen. Auf der einen Seite soll Harmagedon kommen aber auf der anderen Seite bleiben ALLE materiellen Dinge unbeschadet?  Huch Grinsend Grinsend
In welcher Traumwelt die doch leben.

Wenn die wütenden Menschenmassen sich gegen die ungerechten Regierungen und gegen die Kirchensysteme erheben werden, weil sie durch die letzteren nicht nur materiell sondern auch geistig und psychisch unterdrückt wurden, dann werden die Zeugen Jehovas auch davon betroffen sein. Biblisch gesehen sind die Zeugen Jehovas das "kleine" Babylon, weil die Organisation die gleichen Wesenszüge hat wie "Babylon die Große", und sie ist wie die großen Kirchen von der biblischen Wahrheit abgefallen und hat geistige Hurerei getreiben. Die massenweisen Missbrauchsfälle sind wie in der katholischen Kirche die Folge dieses kranken Geistes des Systems.

Die Bibel warnt allerdings davor, sich den wütenden Menschenmassen anzuschließen, weil sie auch keinen christlichen Geist zeigen.
Gespeichert
Martinek
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217


« Antworten #7 am: 01. April 2012, 09:54:57 »

Mir war das Alles natürlich auch nicht fremd. Aber was ich überhaupt nicht auf die Reihe bekomme, ist daß die ZJ wirklich dass alleinig Nonplusultra sein wollen. Meine "heiligen" Brüder sind überhaupt nicht bereit, sich mit mir mal auseinder zu setzen. Naja und meine Schwestern sind ,wenn überhaupt nur gnädig mit mir zu sprechen, wenn ich sie kontaktiere. Ich schaffe es eine ganze Zeit, mich nicht zu melden und dann packt mich jäh das Heimweh nach meiner Familie. Meine Mam wird im Oktober 95 und es kann plötzlich zu Ende sein mit ihr und ich hatte nicht die Chance noch einige Stunden mit ihr zu verbringen. Das tut mir schon sehr weh. Auf jeden Fall werde ich, wenn die Nachricht kommen sollte, daß sie eingeschlafen ist, nicht zur Beerdigung fahren. Ich hätte keine Chance gegen die geballte Macht Zeugen zu bestehen. Mein Mann würde eh nicht mitkommen und Alleine hätte ich nicht die Kraft dazu. Es ist sehr traurig für mich und beschäftigt mich auch jeden Tag.

Ich konnte mich auch nicht mit meinen Eltern und mit meinem Stiefvater vor ihrem Tod versöhnen. Bei mir lag es aber daran, dass ich so fanatisch war. Wenn ich nicht die feste Zuversicht hätte, dass alle Menschen ohne Ausnahme auferweckt werden (siehe z.B. 1. Kor. 15:22), und ich so alle wiedersehen werde, wäre ich auch ziemlich verwzeifelt. Die Organisation der Zeugen Jehovas wird es dann selbstverständlich nicht mehr geben!
« Letzte Änderung: 01. April 2012, 10:14:24 von Martinek » Gespeichert
sam
neue Mitglieder
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 6


« Antworten #8 am: 03. April 2012, 06:50:22 »

Hallo,

letzten Sommer haben meine Eltern uns Kindern (sind alle 6 ausgeschlossen) erklärt,keinen Kontakt mehr mit uns haben zu wollen. Seither herrscht Funkstille. Irgendwie sind seitdem auch die Kontakte zwischen uns Geschwistern abgebrochen, da jeder glaub ich, sehr darunter leidet und jeder alleine für sich fertig werden will damit.

Ich kam im Okt. 72 auf die Welt, mein Vater ließ sich Juni 72 taufen. Ich habe also meine gesamte Kindheit und Jugend in dieser "Sekte" verbracht. Mit Anfang 20 hab ich begonnen mich abzukapseln, aber erst Mitte 20 ist es mir auch gelungen. In meiner Familie hat man sehr mit der Angst vor Satan gearbeitet, da dies meine größte Angst war.

Heute fällt mir immer wieder auf, dass die älteren Brüder die kleinen Mädchen immer so gern auf den Schoß genommen haben, mehr ist mir nicht aufgefallen, aber ich glaube sofort, dass da Missbrauch vorhanden war. Es wird ja alles was in einer Familie passiert unter den Teppich gekehrt, damit man ja als brave Jehova Truppe dasteht.

LG
Gespeichert
offthehook
Vereinsmitglied
Veteran
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 975

Glauben und glauben lassen


« Antworten #9 am: 03. April 2012, 12:05:25 »

Herzlich willkommen, Sam...
Gespeichert

Selbst denken! Sich an die Stelle jedes anderen denken! Jederzeit mit sich selbst einstimmig denken!

Immanuel Kant
silvia
neue Mitglieder
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #10 am: 03. April 2012, 23:35:39 »

ich fand diese sendung sehr intressant und zu gleich erschreckend wie menschen manipoliert werden und das mit angst und extreme disziplin der jugend die freien gedanken geraubt werden. und der verstand darf nicht das wissen bekommen der für die inviduelle entwicklung eines jedem menschen wichtig ist. ja und aus eigene erfahrung weiss ich das familien zerissen werden den alle die nicht  zeugen jehovas sind sind unglaubig ja nur eine person in einer familie kann meherer familien von einander trennen ja und was für mich erschreckend hinzukommt ist. das antisemutismus ja dieser hass sehen immer und immer wieder. einen mensch zu sagen er sei des satans wenn er hinterfragt  oder zweifelt statt im zu helfen und ich selber bin ein gläubiger mensch würde ich sagen. aber so menschen verachtene  gedanken erschrecken mich immer mehr und ich befürchte das in meiner familie noch so mancher verzweifeln wird wenn er die härte der ZJ zu spüren bekommen wird .wenn er nicht mehr so funktioniert wie es die ZJ. forden. ja denn so manches scheinbare schaf weiss nicht wie brutal und grausam diese organisation ist. sie zerstört den menschen raubt den menschen seinen urinstinkt weil sie mit den paradies auf erden locken. dabei blenden sie die menschen und ich ahne das für manchen dann in meiner familie die welt zusammen brechen wird. zumindest mit dennen die den ZJ sehr zugetan oder glauben es wär ein harmloser verein, ja denn das ist ein irrtum. ich habe immer hinterfragt und genau aus dem grund habe ich ohne es zu wissen eine barriere geschaffen die ein schutzwall ist mein schutzwall ist. meiner innere überzeugung jeder mensch hat ein gewissen jeder ein urinstinkt jeder hat ein stück glauben in sich selbst egal woran oder an was nur wenn  er sich berherrschen läßt vom fanatismus ist jeder glaube gefährlich .wer seinen gedanken freiheit bewahrt und dem anderen menschen seine würde läßt der erfährt die liebe die der mensch braucht wie die luft zum atmen das wasser und erde für die pflanzen wie die sonne  die gibt die kraft. ja und ich weiss das noch viel böse worte fallen werden nur um macht zu mißbrauchen statt wirklich zu leben nach anerkennung zu jagen  ja ein familien mitglied ist ganz zerfressen sie tut mir leid denn wer hass sät wird noch mehr hass und tränen  und verzweiflung ernten bis hin zur selbstzerstörung, darum finde ich es gut das es menschen gibt die den mut haben zu sagen was es bedeutet ein ZJ zu sein!
Gespeichert
liberte
Clubmitglied
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #11 am: 05. April 2012, 20:28:34 »

fand den Bericht auch gut. aber noch zuwenig. da müsste mal mehr kommen. was mir immer mehr bewusst wird: es ist alles voll die Gehirnwäsche - es gibt nur den einen Weg-Gehirn bitte ausschalten. Auch meine gesamte Familie wie auch mein damaliger Freundeskreis-alle weg. immer noch und das ist nun schon 16 Jahre her. war seit Geburt dabei. Verdaue also immer noch. mit Familie nur mäßig Kontakt. man wird einfach als Abtrünnige, Aussätzige behandelt. Schlimm. Wünsche euch allen einen schönen Abend und bessere Zeiten und richtige Freunde.
Gespeichert
Zorra
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 124



« Antworten #12 am: 13. Juni 2012, 12:08:45 »

Ich habe auf youtube den anderen Film gefunden der noch besser war. Ab ca. 29 Min wird es sehr interessant. Da geht es um die Vergewaltigungopfer. Vor allem was Barbara Anderson gesagt hat war schockierend.

http://www.youtube.com/watch?v=9slEuTDZQdE

Gespeichert
Vertemnum
Gast
« Antworten #13 am: 19. Juni 2012, 11:30:19 »

Hi

Der Film ist privat. Muss man sich anmelden.
Wer hat den eingestellt?

Gruss
Markus
Gespeichert
Zorra
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 124



« Antworten #14 am: 19. Juni 2012, 13:51:13 »

Das war die Sendung auf 3Sat Seelenfänger - Aufgewachsen mit Jehova - . Als ich es reinstellte war es noch öffentlich.   Huch

Ich habe mich gerade mal bei youtube angemeldet aber auch dann kann man diesen Film nicht sehen. Es werden immer mehr Videos rausgenommen auch normale Musikvideos. Schade - vielleicht hat sich aber auch irgendjemand beschwert. Man kann nie wissen bei solch heiklen Filmen.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2012, 14:07:07 von Zorra » Gespeichert
Peggy
neue Mitglieder
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #15 am: 25. Juni 2012, 21:53:56 »

Habe mir Gestern den Film angeschaut war sehr Interessant ,
ist hier überhaupt noch ein Forum ?
Lg Peggy :Smiley
Gespeichert
moses
Clubmitglied
Club-Aktiv-2
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 80


« Antworten #16 am: 26. Juni 2012, 05:58:18 »

Joa ist z.Z. Ziemlich ruhig hier. Ändert sich hoffentlich bald wieder.
LG
Frank
Gespeichert

Was ist Wahrheit?
Zorra
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 124



« Antworten #17 am: 06. Juli 2012, 09:45:27 »

Die Sendung von 3 Sat kann man wieder sehen. Wirklich sehr interessant.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9slEuTDZQdE#!
 

                                                                                                                        Leider nicht mehr vorhanden !
« Letzte Änderung: 21. Januar 2015, 18:55:19 von Karl-Peter » Gespeichert
Martinek
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217


« Antworten #18 am: 07. Juli 2012, 09:18:31 »

...
« Letzte Änderung: 07. Juli 2012, 10:12:57 von Martinek » Gespeichert
Martinek
Clubmitglied
Profi
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217


« Antworten #19 am: 07. Juli 2012, 09:20:41 »

Dieser Film zeigt die schreckliche Realität hinter den Kulissen von Jehovas Zeugen. Was für einen verdorbenen Charakter müssen die dafür Verantwortlichen haben, die davon wissen und trotzdem nichts dagegen tun und nicht aussteigen?!?

Allerdings sind zwei wichtige Aussagen in diesem Film falsch:

1. Charles Russell war nicht der Begründer der Zeugen Jehovas. Dies Ansicht ist zwar weit verbreitet, aber trotzdem nachweislich falsch. Charles Russell hat tatsächlich die "Wachtturm Bibel- und Traktatgesellschaft" gegründet. Um die Weiterführung dieser Gesellschaft in einem freien Geist nach seinem Tod sicherzustellen, hat er eine Verfügung geschrieben, wie dies geschehen soll. Rutherford, ein Rechtsanwalt, ist es mit Hilfe von juristischen Tricks gelungen, diese Verfügung von Russell außer Kraft zu setzen, und hat die Gesellschaft mit ihrem ganzen Vermögen an sich gerissen und umstrukturiert. Später hat dann Rutherford die Bezeichnung "Zeugen Jehovas" eingeführt. Es waren damals sehr viele mit dieser Vorgehensweise von Rutherford nicht einverstanden und haben deshalb verschiedene unabhängige freie Bibelforschergruppen gegründet.

Als Beweis dafür, dass Russell niemals ein solches Zwangssystem aufbauen wollte, zitiere ich aus seinem 6. Band der "Schriftstudien" mit dem Titel "Die Neue Schöpfung":

Die Menschen neigen entweder zur Anarchie oder aber entgegengesetzt zu einer allzu festen Organisation. Die göttliche Weisheit vermeidet beide Extreme und bezeichnet für die Neue Schöpfung [Gesamtheit der echten Christen] eine Organisation, die überaus einfach ist und jedem die größte Freiheit lässt. Die Schrift selbst ermahnt auch jeden einzelnen Christen: „Stehet nun fest in der Freiheit, mit welcher euch Christus freigemacht hat, und lasset euch nicht wiederum unter einem Joch der Knechtschaft halten.“ – Gal. 5:1 (Seite 237)

Der Apostel erklärt, dass es des Herrn Wohlgefallen sei, dass keine Spaltung an seinem Leibe sei. Menschliche Methoden aber führen unwillkürlich zu Spaltungen, und bei starkem Übergewicht der einen [Gruppe] über die anderen, wie dies beim päpstlichen System der Fall ist, führt dies zur Verfolgung der nicht Einverstandenen. Dies mag eine Zeitlang äußerliche Einheit erzwingen, aber das war nicht die vom Herrn gewollte Einigkeit der Herzen. Wen der Sohn [Gottes] frei macht, der kann nicht von Herzen an menschlichen Systemen teilnehmen, die die persönliche Freiheit zunichte machen. Die Protestanten kranken in Tat und Wahrheit nicht daran, dass ihre größere Freiheit die Bildung vieler Teilkirchen ermöglichte, sondern daran, dass sie noch viel von dem Geist des Muttersystems behalten haben, aber der Machtmittel entbehren, die es jenem ermöglichten, die Gedankenfreiheit zunichte zu machen. Es wird ohne Zweifel viele überraschen, wenn wir uns auf den Standpunkt stellen, dass der Spaltungen dieser Art nicht zu viele sind, sondern dass die wahre Kirche Christi noch mehr Freiheit bedarf, bis jedes einzelne Glied völlig frei von allen menschlichen Fesseln, Glaubensbekenntnissen usw. dastehen kann. (Seite 244)

Charles Russell hatte zwar seine eigenen festen Überzeugungen, die bestimmt nicht jeder teilen kann, aber er hat sie nie anderen aufzwingen wollen.

2. Charles Russell und seine Mitarbeiter haben nicht im Herbst 1914 in ihren Büros in New York gesessen und auf den Untergang der Welt gewartet und darauf, dass der Herr sie zu sich nehmen wird. Sie waren davon überzeugt, dass einschneidende gesellschaftliche Ereignisse nahe bevorstehen und im Herbst 1914 beginnen werden. Darin haben sie auch recht behalten, denn der Ausbruch des 1. Weltkrieges war eine fürchterliche Katastrophe für alle sogenannten "christlichen" Staaten. Den Fehler, den Russell gemacht hatte, den er auch öffentlich und in seinen Werken zugegeben hatte, war, dass er dachte, dass all die Ereignisse seit Ausbruch des 1. Weltkrieges (fortgesetzte Kriege mit Auswirkungen auf die ganze Welt, Revolutionen, Wirtschaftskrisen und Umweltkatastrophen) in einer viel kürzen Zeitspanne komprimiert ablaufen werden. Er konnte und wollte auch kein späteres Datum als den Herbst 1914 für die Erfüllung irgendwelcher biblischen Prophezeiungen in der Weltgeschichte nennen.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2012, 10:13:56 von Martinek » Gespeichert
offthehook
Vereinsmitglied
Veteran
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 975

Glauben und glauben lassen


« Antworten #20 am: 07. Juli 2012, 11:46:29 »

Ich bin auch der Ansicht, dass mit Rutherford das große Übel begann... :Smiley
Gespeichert

Selbst denken! Sich an die Stelle jedes anderen denken! Jederzeit mit sich selbst einstimmig denken!

Immanuel Kant
Vertemnum
Gast
« Antworten #21 am: 02. September 2012, 20:21:48 »

Cool
Es ist alles egal. Die ZJ sind absolut Beratungsresitent. Die verweigern sich jeglicher Realität und Tatsachen.Darum finde ich sie so schlimm.

Lieben Gruss
vom Markus
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.152 Sekunden mit 19 Zugriffen.